Wie bildet sich der Domainpreis?

       

Die Preise von Domains auf dem Markt variieren stark. Wie diese Schwankungen zustande kommen, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

1. Faktor: Kurze Domains

Kurze Begriffe sind im alltäglichen Leben genau so wie im Domaingeschäft einfacher zu merken und hat so einen entsprechenden Wiedererkennungswert. So gibt es beispielsweise für die Domainendung .com seit 2013 keine freien vierstelligen Domains mehr,  zwei- und dreistellige .com-Domains waren schon vor 2013 vergriffen.

2. Ein-Wort-Domains

Ein-Wort-Domains sind sehr beliebt, weil sie eine hohe Eingängigkeit aufweisen. Sie sind ebenfalls wie die Kurzdomains leicht zu merken und haben auch einen hohen Wiedererkennungswert. Jedoch ist Kreativität bei der Findung des Domainnamens gefragt, da die Anzahl der „gewöhnlichen“ Begriffe sich für die Registrierung einer Domain langsam verringert.

3. Keyword-Domains

Auch wenn Google seit dem Exact Match Domain „Penguin“ Keyword Domains im SEO nicht mehr so stark rankt wie zuvor, kann eine Keyword-Domain mit gutem und fachbezogenen Inhalt immer noch ein hohes Google SEO-Ranking erzielen. Wichtig dabei ist: Man sollte mehr als drei Keywords pro Domainnamen vermeiden, da die Merkbarkeit der Domain sonst stark abnimmt.

4. Eindeutige Domains

Der Preis einer Domain kann auch davon abhängen, ob der Name der Domain überhaupt mit dem Inhalt der Seite in Verbindung gebracht wird. So wird beispielsweise ein Shop für Getränke,  welcher das Wort „Getränk“ im Domainnamen beinhaltet, mehr Klicks erzielen als eine Domain, für die der Bezug zum Webinhalt nicht gegeben ist.

5. Aktuelle Trends

Weitere Faktoren, die entscheidend für den Domainpreis sein können, sind aktuelle Trends. Dies lässt sich am Beispiel der Kryptowährungen gut veranschaulichen: Vor mehreren Jahren war das Thema Bitcoin noch sehr unbekannt, heutzutage haben Bitcoins sehr an Popularität gewonnen. Das gleiche gilt für die Domainpreise in diesem Bereich: Damals waren die Preise aufgrund des fehlenden Begriffbezuges entsprechend günstig.

Ob eine Domain tatsächlich das Geld wert ist, zu dem sie angeboten wurde, lässt sich im Vorfeld oft schwer sagen. Allerdings bietet der Domainpreis meistens erste Anhaltspunkte darüber, ob die Domain wertvoll ist (sei es aufgrund ihrer Kürze, ihrer Einzigartigkeit oder ihrer Aktualität).

Sie haben kurze Domains, Keyword-Domains oder sonst Domains in Ihrem Bestand haben, von der Sie glauben, dass Sie etwas wert sein könnte? Dann können Sie die betreffenden Domains über Parking-Anbieter wie Sedo oder ParkingCrew parken, um Sie potentiellen Interessenten zum Verkauf anzubieten.

Power-Netz bietet dauerhaft attraktive Preise für Domainregistrierungen für über 670 Domainendungen. Zudem sind Sie mit der Nutzung unseres Domainrobots völlig eigenständig bei der Verwaltung des Domainbestandes. Kunden, die über Kenntnisse der Entwicklungen am Domainmarkt verfügen und in bestimmten Endungen Potential sehen, tun gut daran, diese  – ähnlich wie am Aktienmarkt –  bei uns zu registrieren und auf den oben genannzen Portalen zu handeln. Wir wünschen Ihnen ein gutes Händchen dabei!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.