Plesk 17.8 release – was es Neues gibt

Mit dem release von Plesk 17.8 halten eine Reihe von kleineren Verbesserungen in Plesk Einzug. Wir nutzen die Gelegenheit um auch unsererseits einige kleine Verbesserungen/Veränderungen in der Art und Weise wie wir Plesk betreiben umzusetzen.

Neu in 17.8

  • NGINX Caching
    Webseiten mit kurzzeitig hoher Besucherzahl können mit dem neuen NGINX Caching noch mehr gleichzeitige Seitenabrufe bei gleichbleibender Anzahl an Ressourcen (CPU/RAM) erreichen. Effizienz und Geschwindigkeit des Hostings werden erhöht.
  • Neuer Extensionkatalog
    Die Oberfläche zur Verwaltung von Extension wurde überarbeitet und vereinfacht.
  • Neue Version des WP Toolkits
    Smart Updates (WP Updates werden in einer Test-Instanz eingespielt. Anschließend werden per Deep Learning Screenshots vergleichen. So kann sichergestellt werden, dass z.B. ein unattended Plugin-Update nicht zu Fehlern in der WP Seite führt.*)
  • Remote Backups überarbeitet
    Über den Plesk Backup-Manager erstellte Backups können nun offsite in der Cloud bei Amazon S3, OneDrive oder Google Drive gespeichert werden.

Änderungen von/bei uns mit Release von 17.8
(betrifft nur Neuinstallationen)

  • Direkter Sendmail-Aufruf verboten.
    Der direkte Aufruf von Sendmail (z.B. über mail() ) ist von Haus aus nicht mehr möglich. Wir empfehlen für alle Arten von Emailversand angemeldete SMTP Verbindungen zu nutzen. **
  • Ruby und NodeJS inaktiv
    Beide Interpreter werden von uns zwar installiert und sind im System vorhanden, können aber von Haus aus nur noch auf der CLI genutzt werden (z.B. für grunt Jobs). Im Webserver sind beide Sprachen erst einmal deaktiviert. **
  • mod_php, mod_python und mod_perl nicht mehr vorhanden
    Der Betrieb von mod_* ist (mangels Trennung von Unix-Benutzerrechten) nicht mehr zeitgemäß und wird von uns (von Haus aus) nicht mehr angeboten. **

* = diese Funktion ist ein kostenpflichtiges Extra
** = Auf Wunsch kann diese Funktion über unseren Support wieder aktiviert werden

Beginnend in den nächsten Tagen (KW16) werden wir neue Flex-Server 2.0 Bestellungen direkt mit Plesk 17.8.x ausliefern. Bestehende Plesk-Systeme werden wir (im Rahmen des Managed Hostings) in den nächsten 6-8 Wochen peu a peu upgraden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neuigkeiten, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.