Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

SEO, oder auch Suchmaschinenoptimierung ist nicht leicht. Nicht umsonst hat sich rund um SEO mittlerweile eine ganze Branche gebildet, die Betreiber von Webseiten darin unterstützt, im Internet gefunden zu werden. Auch wenn Sie kein Geld in das Thema Suchmaschinenoptimierung investieren möchten, sollte dieses Thema von Ihnen nicht vernachlässigt werden, denn wenn Sie nicht über Suchmaschinen gefunden werden, fehlen Ihnen Besucher, was u. U. gleichzeitig mit Umsatzeinbußen verbunden ist.

Was können Sie also tun?

Eine Grundregel lautet: Relevante Inhalte! Darum ist es wichtig, dass sich die Texte Ihrer Webseite auf Ihr Business und Ihr Thema beziehen. Füllen Sie Ihre Webseite deshalb unbedingt mit den wichtigen „Keywords“, unter denen Sie gefunden werden möchten.

Qualität ist besser als Quantität

Wenn Sie eine Webseite mit zahlreichen Keywords füllen und den eigentlichen Inhalt für Ihre Besucher vernachlässigen, wird Sie in den Suchergebnissen nicht nennenswert nach vorne bringen. Viel wichtiger ist, dass der Besucher einer Webseite einen Mehrwert hat, wenn er Ihre Webseite aufruft. Darauf konzentrieren sich mittlerweile auch Suchmaschinen und erkennen sog. „SEO-Spamming“ und strafen dies ab.

Tipp: Schreiben Sie vorrangig über das eigentliche Thema und versuchen Sie nicht, den Text mit überzähligen Keywords zu strecken, nur um eine bessere Suchmaschinenplatzierung zu erlangen. Suchmaschinen werden dies erkennen.

Worauf kommt es sonst noch an?

  • Neben richtigen und für den Besucher sinnvollen Inhalten, beurteilen Suchmaschinen auch die Ladezeiten einer Webseite. Das bedeutet, dass das „Surferlebnis“ oder auch die „User Experience“ des Webseitenbesuchers ein wichtiger Ranking-Faktor ist. Häufig sind bereits kleine Änderungen ausschlaggebend, wie z. B. das Verkleinern von Grafiken oder das Entfernen von unnötigen Java-Scripts, welche die Ladezeiten in die Höhe treiben. Beispiele:

    Hinterlegen Sie Grafiken in einer geeigneten Größe. Verzichten Sie auf mehrere Megabyte große Grafiken und konvertieren Sie die Grafiken vorher auf eine sinnvolle Größe und in ein möglichst platzsparendes Format. Binden Sie Videos über externe Dienste, wie z. B. Youtube ein und laden Sie diese nicht auf Ihren Account hoch. So bleibt dem Benutzer ein mühsamer Download der gesamten Datei erspart und er hat die Möglichkeit, sich das Video auf Wunsch auch teilweise (z. B. ab Minute xy) anzusehen. Verzichten Sie auf zu viele Scripts, dynamische Inhalte oder Inhalte von externen Webseiten, welche nicht unbedingt für den Betrieb der Webseite benötigt werden. Testen Sie die Ladezeit Ihrer Webseite zum Beispiel mittels Google Pagespeed Insights und erhalten Sie weitere wertvolle Tipps – aus Sicht des Suchmaschinenbetreibers – für die Optimierung Ihrer Webseite. Tipp: Die Geschwindigkeit einer Webseite lässt sich nicht unendlich optimieren. Auch sind nicht alle Webseiten dauerhaft für das Hosting auf Webhosting-Tarifen geeignet, sofern Sie eine gewisse Größe und eine gewisse Anzahl an Besuchern erreicht wird. Selbstverständlich bieten wir Ihnen hierfür das passende Produkt und unterstützen Sie beim unterbrechungsfreien Umzug Ihrer Präsenz auf einen eigenen Managed Flex Server. Kontaktieren Sie uns dazu gerne und lassen Sie sich von uns in Ihrem Wachstum unterstützen.

 

  • Vermeiden Sie zu lange Texte. Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Besuchers und gliedern Sie Ihre Webseite sinnvoll und verlinken Sie weiterführende Informationen, z. B. mit längeren Zusatzinformationen, auf gesonderten Unterseiten oder auch auf externe Webseiten. Vermeiden Sie dabei auch, immer dieselben Inhalte und Keywords zu verlinken, denn Suchmaschinen könnten dies als „Keyword-Spamming“ deuten und das Ranking Ihrer Webseite darum abstrafen.

 

  • Wählen Sie sinnvolle Schriftarten, Schriftfarben und -größen. Nutzer sollen Ihre Webseite bequem lesen können. Darum ist es wichtig, dass Sie die Formatierung Ihrer Texte in einer ausreichend großen Schrift und in passenden Farben erstellen. Ein Negativbeispiel wäre z. B. ein dunkelgrauer Text auf schwarzem Hintergrund. Suchmaschinen erkennen dies genau und lesen weitaus mehr als lediglich den Inhalt Ihrer Texte. Formatierungen, Schriftgrößen u. v. m. fließen in das Suchergebnis ein. Beispiele hierfür sind zum Beispiel Überschriften (H1, H2 usw.), die dem Besucher und auch der Suchmaschine signalisieren, dass es sich hier um wichtige und hervorgehobene Inhalte handelt. Eine Überschrift der Kategorie H1 ist die größte und wichtigste Überschrift auf einer Webseite und sollte je (Unter-)Seite nur einmalig auftauchen. Der restliche Text kann mit Überschriften H2-H6 untergliedert werden. Die Größenangaben sind dabei absteigend, so dass eine Überschrift kleiner wird, je höher die Zahl hinter der H-Angabe ist.

 

  • Sorgen Sie für einen passenden Domainnamen und für suchmaschinenfreundliche URLs. Domainnamen und Adressen sollen leicht lesbar und leicht einprägbar sein. Negativ: http://ihre-domain.xy/index.php?12345
    Positiv: https://ihre-domain.xy/titel-thema-suchbegriff Tipp: Sinnvolle Domainnamen, die möglichst auch die relevanten Keywords enthalten, werden von Suchmaschinen berücksichtigt und können Ihr Ranking verbessern. Power-Netz bietet mehr als 600 Domainendungen zu zahlreichen Themen und beliebige Zwecke an. Sichern Sie sich Ihre Domain unter Ihrer Wunschdomainendung über unsere Webseite.

 

  • Erstellen Sie eine Sitemap! Eine Sitemap ist kurz gesagt das Inhaltsverzeichnis Ihrer Webseite. Dies macht es für Suchmaschinen leichter, Ihre Webseite zu indexieren und sorgt damit für bessere Suchergebnisse, da die Inhalte Ihrer Webseite vollständig und schneller erfasst werden können.

 

  • Verknüpfen Sie die sinnvollen Inhalte! Verknüpfungen oder auch schlicht „Links“ helfen Ihren Besuchern und auch Suchmaschinen dabei, relevante Themen im jeweiligen Kontext direkt zu erreichen. Dabei ist es sowohl sinnvoll, Ziele auf Ihrer Webseite als auch externe Ziele zu verlinken. Denn wichtig ist: Der Besucher Ihrer Webseite soll umfassend und möglichst ohne großen Aufwand informiert werden und dies wird im Gegenzug von Suchmaschinen mit einem besseren Ranking honoriert.

 

  • Statten Sie Ihre Webseite mit sinnvollen Titel-Informationen aus. Dies geschieht mit dem sog. title-Attribut, welches den Inhalt Ihrer Webseite in Kurzform zusammenfasst. Der Webseitentitel sollte für sämtliche Unterseiten eindeutig sein und passend zum Inhalt der jeweiligen Unterseite gewählt werden. Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihre wichtigsten Keywords im Titel der Webseite (passenden zum Inhalt) platzieren und dass die Länge des Titels 70 Zeichen nicht überschreitet.

 

  • Hinterlegen Sie Meta-Tags, bzw. eine Meta-Description für Ihre Webseite. Die Meta-Description wird direkt im Header einer Webseite hinterlegt und sollte eine kurze Inhaltsangabe Ihrer Webseite beinhalten. Dies ist wichtig, da die Meta-Description häufig von Suchmaschinen verwendet wird, um die Seite für den Besucher im Suchindex anzuzeigen. Für jede URL, also auch für Unterseiten auf Ihrer Webseite, sollte die Meta-Description individuell und passenden zum Inhalt der Seite gestaltet werden, damit der Besucher bereits über das Suchergebnis grob erkennen kann, was der Inhalt der Webseite ist. Achten Sie darauf, dass die Länge der Meta-Description 160 Zeichen nicht überschreitet.

 

  • Beschriften Sie Bilder und hinterlegen Sie Alt-Tags. Der Inhalt von Bildern und Grafiken kann von Suchmaschinen, in Gegensatz zu Texten, nur schlecht erkannt und gedeutet werden. Helfen Sie der Suchmaschine deshalb zu verstehen, was sich auf den von Ihnen verwendeten Grafiken befindet. Hierfür eigenen sich das sog. Alt-Tag, welches die Grafik beschreibt und natürlich der Dateiname der Grafik, den Sie sinnvoll und passend zum Inhalt der Grafik vergeben sollten.

 

  • Nutzen Sie SEO-Plugins! Für viele Anwendungen, z. B. WordPress gibt es sinnvolle Plugins, die Sie bei der Optimierung Ihrer Webseite unterstützen und Ihnen z. B. passende Keywords, Meta-Tags u. v. m. vorschlagen und per Mausklick in Ihre Webseite integrieren.

 

  • Machen Sie den Usability-Test. Suchmaschinen indexieren Ihre Webseite nach einem vorgegebenen Algorithmus und es ist wichtig, dies auch zu berücksichtigen. Dennoch ist es gleichzeitig unersetzlich, die Seite von „echten“ Besuchern nutzen zu lassen und deren Feedback zu berücksichtigen. Haben Sie Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder, die dies für Sie übernehmen könnten? Prima: Bitten Sie sie, Ihre Webseite zu besuchen und Ihnen Ihre Meinung zu sagen und Verbesserungsvorschläge zu geben, denn nichts ist wichtiger als das Feedback von echten Webseitenbesuchern.

 

Tipp:

Last but not least, noch ein weiterer wichtiger Faktor für das Ranking in Suchmaschinen: Die SSL-Verschlüsselung einer Webseite! Verschlüsselung wird immer wichtiger und wir haben bereits in der Vergangenheit darüber informiert, dass sämtliche Browserhersteller in Zukunft dazu übergehen, vor unverschlüsselten Webseiten zu warnen. Gleichzeitig entwickelt sich die Verschlüsselung der eigenen Webseite zunehmend zu einem immer wichtigeren Kriterium für die Positionierung in Suchmaschinen.

Es ist deshalb ratsam, Ihre Webseite – falls noch nicht geschehen – schnellstmöglich mit einem SSL-Zertifikat auszustatten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Blog.

Power-Netz bietet Ihnen als Full Service Provider alles an, was für die Verschlüsselung Ihrer Webseite benötigt wird. Die Beantragung eines SSL-Zertifikats ist einfach und schnell!

Nutzen Sie unser Angebot und schützen Sie noch heute Ihre Webseite mit einem SSL-Zertifikat:

Jetzt SSL-Zertifikat bestellen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

  1. Pingback: Mehr Umsatz mit Ihrem optimierten Online-Shop: so gehts! | Power-Netz bloggt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.