Plesk Onyx im Fokus: Ruby und Node.js

Teil 3 unserer Reihe „Plesk Onyx im Fokus“

Plesk bietet in der neuen Version „Onyx“, die am 15. November 2016 offiziell startet, zahlreiche neue Funktionen. Neue Features stellen wir Ihnen in  unserer Blog-Reihe „Plesk Onyx im Fokus“ näher vor. Heute: Ruby und Node.js

ruby-and-nodejs2

Was genau ist Ruby?

Ruby ist eine Programmiersprache, die sich in der Community der Webentwickler seit geraumer Zeit großer Beliebtheit erfreut. Darum gilt: Es muss nicht immer PHP sein. Immer mehr Entwickler schauen sich auch abseits der „gängigen Pfade“ nach Alternativen um und setzen auf alternative Lösungen für Ihr Webprojekt. Ruby kann Ihnen dabei helfen und wird von Plesk Onyx out of the box mit folgenden Features unterstützt:

  • Bereitstellung von Ruby auf jedem Paket – einfach per Mausklick
  • Auswahl der gewünschten Ruby-Version
  • Bequeme Erweiterung um zusätzliche Module via Webinterface
  • Festlegen von gesonderten Umgebungsvariablen
  • Anpassen der Konfigurationsdateien
  • u.v.m.

Sie möchten mehr über Ruby in Verbindung mit Plesk Onyx erfahren? Der Hersteller Parallels zeigt in einem Video, was mit Ruby unter Plesk Onyx möglich ist und wie man es einsetzt:

 

Was genau ist Node.js?

Node.js ist eine serverseitige Plattform zum Betrieb von Netzwerkanwendungen. Plesk Onyx unterstützt bei der Verwendung von Node.js mit folgenden Features :

  • Einbindung von Node.js Anwendungen bequem via Interface und per Mausklick
  • Starten, stoppen, neustarten von Applikationen direkt über das Webinterface
  • Bequeme Erweiterung um zusätzliche Module via Webinterface
  • Unterstützung von mehreren Node.js-Versionen auf dem gleichen Server

Das folgende Video gibt  zahlreiche Informationen zum Betrieb von Node.js unter Plesk Onyx:

 

Überzeugt? Beachten Sie unsere aktuelle Sonderaktion und sichern Sie sich Ihren Server mit Plesk Onyx inkl. Einführungsrabatt in Höhe von 50% für volle 6 Monate:

Plesk Onyx Aktion

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.