Neues Feature: Spam-Out Schutz

Zum 01.02.2016 werden wir in unseren Hosting Plattformen das neue Feature „Spam-Out Schutz“ einführen.

Bedingt durch die stetig steigende Anzahl an kompromitierten Mail oder Web-Konten kommt es immer wieder zu Blacklistings der Mailserver-IP’s und damit für unsere Kunden zu Problemen beim Versand von E-Mails. Hier wollen wir mit dem „Spam-Out Schutz“ ansetzen. Zukünftig wird der Server gewisse Limits beim Versand von E-Mails einhalten. z.B.:

  • Pro Postfach 180 E-Mails in 60 Minuten und maximal 2000 E-Mails pro Tag.
    (die 181. E-Mail innerhalb von 60 Minuten würde der Server sofort bei der Einlieferung mit einer Fehlermeldung quittieren und nicht annehmen)

Somit wird sichergestellt, dass regulärer E-Mail Verkehr nicht beeinträchtigt wird – aber trotzdem gib es ein Maximum was bei eventuellem SPAM-Versand zum tragen kommt. Mehr als 2000 Emails pro Tag werden nicht versandt. Erfahrungsgemäß werden die Blacklistings dadurch zurückgehen und wir erreichen eine höhere Service-Qualität für unsere Kunden.

Ein Hinweis für Versender von Newslettern, Betreiber von Relayhosts oder anderen Versendern von „High Volume E-Mails“

Der Versand von Massen-Emails ist per unseren AGB (§12 Absatz 11 u. 12) nur unter starken Einschränkungen zulässig. Inzwischen gibt es eine Reihe von spezialisierten Anbietern für den Versand von Massen-Emails (z.B. Newslettern), die auf einfache Weise auch im Rahmen eines kostenlosen Angebots nutzbar sind. Wir empfehlen Ihnen zu prüfen inwiefern ein Versand über einen solchen Anbieter nicht letzten Endes auch die Qualität Ihres Newsletters erhöhen könnte Einige Beispiele solcher Anbieter haben wir unserem Blog-Artikel der letzten Woche aufgeführt.

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zu „Spam-Out Schutz“ haben stehen wir Ihnen gerne über die üblichen Kontaktwege zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Technik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Neues Feature: Spam-Out Schutz

  1. Pat sagt:

    Das neue „Feature“ wirkt für kleine Unternehmen eher nachteilig. Eine explizite Freischaltung für bestimmte Postfächer wäre hier wünschenswert. Gerade der Versand von Newslettern an unter 10.000 Empfänger sollte in den Business Tarifen enthalten sein. Das machen diese Tarife ja prinzipiell aus bzw. attraktiv. Von einfachen laufenden Systemen wie bspw. einen TYPO3 Newsletter Versand auf kostenpflichtige externe Anbieter wie Mailchimp umzusteigen ist in mancher Konstellation einfach nicht möglich (auch aus Datenschutz rechtlichen Gründen). Der Begriff Feature sollte mit Vorsicht verwendet werden.

    • Wir sind technisch in der Lage, einzelne mail-Benutzer mit dedizierten Limits auszustatten – vielen Dank für die Idee. Ihre Meinung das ein Versandt an 10k Empfänger ein wesentliches Merkmal des Tarifs ist teilen wir allerdings nicht. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte einfach direkt (Email/Telefon) an uns (gerne auch an mich), evtl finden wir eine Lösung.

  2. RalfH sagt:

    Der Versand (von z.B. Newslettern) direkt über PHP ist davon aber nicht betroffen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.