Slack als interne Chat-Plattform

Warum Power-Netz Slack als Chat-Plattform nutzt

Im April 2014 haben wir zum ersten mal die Chat-Plattform Slack ausprobiert.

Da wir uns als Firma auf zwei Standorte (Bad Gandersheim & Düsseldorf) aufteilen, wurde bei Power-Netz schon von jeher viel online kommuniziert. Bis dato zumeist über Skype. Als ich nun im April 2014 Slack vorgestellt habe, war die erste Reaktion: „Noch ein Chat-Tool? Brauchen wir das wirklich? Skype kann doch alles…
Leider konnte Skype aber eben nicht alles, zumindest nicht alles, was mir so vorschwebte. Der damalige mobile client (iOS/Android) von Skype war grausig. Echte Push-Benachrichtigungen gab es nicht. Benachrichtigungen gab es, wenn überhaupt, nur für jede Nachricht in jeder Gruppe / von jeder Person – oder überhaupt nicht. Eine selektive Auswahl war nicht vorgesehen. Der Client erschien mir in Funktion 1:1 vom Desktop-Client portiert – ohne auf die Besonderheiten eines mobilen Nutzers einzugehen. Die nächste Hürde war, dass Skype ein in sich geschlossenes System ist. Informationen von externen Systemen in den Gruppenchat zu senden ist nicht vorgesehen. Vom Gruppenchat aus etwas an einem externen System auszulösen ging schon gar nicht. Der Kalender zeigte das Jahr 2014, irgendwie muss es da doch etwas besseres geben.

Nachdem wir einige andere Systeme (z.B. Jabber, IRC, Hall.com, Hipchat, etc) angetestet hatten, landeten wir irgendwann bei Slack. Inzwischen nutzen wir die Plattform ein knappes Jahr (inkl. dem mobilen Client) und sind sehr zufrieden.

Und so benutzen wir Slack, vom normalen Chat mal abgesehen

ChatOps (eingehend)

Diverse Systeme liefern ihre Informationen jetzt direkt in die Chatplattform. Wo es früher eine Email an einen Verteiler gab, gibt es heute eine Nachricht im Chat.

  • Wenn ein Ticket länger als 90 Min unbearbeitet im Chat liegt:
  • Wenn Nagios einen Alarm feststellt und wir uns innerhalb der Bürozeiten befinden:
  • Jeden Morgen um 9 Uhr einen Status des Backup-Systems:
  • Jeden Morgen um 7 Uhr eine Art Kick-Off des Tages:

Chatops (ausgehend)

Über Chat-Kommandos können wir Befehle an externe Systeme absetzen

  • Für einen Server eine kurze Downtime im Nagios einstellen

Allgemeiner Infofluss

Eine Reihe von externen Systemen liefert kurze Updates und Infos in unseren Chat

  • Bei der Veröffentlichung eines neuen Facebook Posts
  • Deployment einer von uns erstellten/gepflegten Webseite
  • Hinweise auf regelmässig zu erledigende Arbeiten

Fazit

Für uns hat sich Slack zum zentralen Bestandteil der Firmenkommunikation entwickelt. Durch die Integration mit Google-Hangout oder appear.in ist auch das Thema Videokonferenz nur ein Kommando (/hangout) entfernt. Wir sind rundum zufrieden und sind der Meinung, Slack ist sein Geld wert.

Falls Sie neugierig geworden sind, die Registrierung (Affiliate-Link) dauert keine 5 Minuten! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, Tipps & Tricks abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.